Q&A: waterdrop® X Hello Inside

Q&A: waterdrop® X Hello Inside

In Deutschland sind um die 7,2% aller Erwachsenen zwischen 18 und 79 Jahren an Diabetes mellitus erkrankt, wovon bei 90-95% Typ-2-Diabetes diagnostiziert ist¹. Sogenannte "Wearable Technology" (dt. Tragbare Technologie) stehen nun immer mehr im Fokus,, um auf positive Veränderungen voranzutreiben und verschiedene Gesundheitsprobleme gezielt anzugehen – vor allem den Blutzucker.

So baut auch Hello Inside seine Vorliebe für intelligente Software und wissenschaftliche Erkenntnisse weiter aus und hat ein spezielles Programm auf den Markt gebracht, welches die Daten des Blutzuckerspiegels erfasst. Das Hello Sugar Programm von Hello Inside, das bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz und großen Teilen Europas erhältlich ist, kombiniert ein Glukosemessgerät (oder auch "Continuous Glucose Monitor", kurz CGM) mit der Hello Inside App, um den Nutzer:innen uneingeschränkten Zugriff auf ihre Blutzuckerwerte in Echtzeit zu ermöglichen. Das CGM ist ein kleiner, wasserdichter Hautsensor, etwa so groß wie eine 2-Euro-Münze, der auf dem Arm angebracht wird, deinen Blutzuckerspiegel ständig überwacht und so hilft, die Bedürfnisse deines Körpers besser zu verstehen.

waterdrop® hat sich mit Marie-Luise Huber, der Leiterin der Abteilung Ernährung bei Hello Inside, zusammengesetzt, um über Hello Sugar zu sprechen.


Was war die Inspiration für das Hello Sugar Programm?

Die Verwendung eines kontinuierlichen Blutzuckermessgeräts (CGM) ist sehr individuell – jeden Tag erfährst du mehr über deinen Körper und seine Reaktion auf das, was du isst und tust. Hello Inside möchte alle Nutzer:innen dabei unterstützen, über die Blutzuckerdaten hinweg zu erkennen, wie sich ihre Entscheidungen auf ihr Wohlbefinden und ihr tägliches Energielevel auswirken. Blutzucker ist ein komplexes Thema. Deshalb haben wir ein Programm entwickelt, das unsere Nutzer:innen auf ihrem Weg begleitet, tiefere Einblicke zu gewinnen und ihre Gewohnheiten zu ändern – zum Besseren – um optimale Blutzuckerwerte zu erreichen.


Lass uns über Hello Sugar reden.

Ende 2022 hat Hello Inside ein neues Programm namens "Hello Sugar" in unserer Hello Inside App veröffentlicht. Das Programm dauert zwei Wochen und konzentriert sich, wie der Name schon sagt, auf das Thema Zucker. In diesen zwei Wochen soll das Verständnis und Wissen der Nutzer:innen rund um das Thema Zucker gestärkt werden. Daüber hinaus sollen sie dadurch besser verstehen, wie ihr Körper auf Zucker reagiert und warum sie sich dabei wie fühlen. Indem wir uns bestimmte Lebensmittel genauer ansehen, unterstützen wir die Nutzer:innen dabei, die Nährwertangaben zu entschlüsseln und vor allem zu erkennen, wo sich Zucker versteckt. Außerdem gibt es vorgefertigte Tipps, um den Blutzuckerspiegel besser auszugleichen, mit Schwerpunkten auf Energie und Konzentration, Heißhunger und Gewichtskontrolle.

Es geht nicht darum, Zucker komplett aus der Ernährung zu verbannen, sondern darum, ein Gleichgewicht, einen "Sweet Spot" zu finden und darauf zu achten, was man dem Körper zuführt. Jeder sollte sich ein Stück Kuchen oder Schokolade gönnen können, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben – für uns geht es um clevere Kombinationen und kleine Anpassungen der individuellen Gewohnheiten.


Was hat dich am meisten überrascht?

Das ist eine schwierige Frage! Durch die tägliche Nutzung des Monitors und der App habe ich so viel gelernt – und tue es immer noch.  Aber wenn ich mich entscheiden müsste, wäre es die Bedeutung der Reihenfolge, in der du dein Essen isst. Es ist super cool zu sehen, wie eine kleine Veränderung wie diese eine so große Auswirkung auf meinen Blutzucker haben kann. Und das Beste: Wenn ich meine Lebensmittel in der richtigen Reihenfolge esse, hat meine geliebte Schokolade als Nachspeise wenig bis gar keinen Einfluss auf meinen Blutzuckerspiegel. 

Außerdem war es überraschend zu sehen, wie sich verschiedene Arten und Intensitäten von Bewegung auf meinen Blutzucker auswirken, denn schon ein fünfminütiger Spaziergang nach einer Mahlzeit half, meinen Blutzuckerwert zu stabilisieren.


Wie lange kann man den Sensor verwenden?

Wir verwenden derzeit CGM-Sensoren von unserem Partner Abbott. Diese können jeweils 14 Tage lang verwendet werden. Je nachdem, für welches Hello Inside Programm du dich entscheidest, erhältst du die richtige Anzahl an Sensoren, um deine Bedürfnisse abzudecken.


Tut es weh, wenn man den Sensor zum ersten Mal anbringt?

Nein. Manche Menschen berichten von einem leicht unangenehmen Gefühl, wenn sie den Sensor am Arm anbringen, aber es gibt keine Schmerzen. Du kannst ihn ganz einfach selbst anbringen. Klicke hier, um zu sehen, wie es geht.


Arbeitet ihr an weiteren digitalen Angeboten (Rezepte, Kurse usw.)?

Wir arbeiten ständig daran, unser Produkt zu verbessern, einschließlich neuer Rezepte und Experimente. Derzeit sind wir dabei, verschiedene Programmideen zu entwickeln. Wir wollen unseren Nutzer:innen immer wieder überraschen und andere neugierig auf die Bedeutung des Blutzuckers für ihre tägliche Gesundheit und ihr Wohlbefinden machen. Also bleibt dran für mehr!


Auf welche weiteren Entwicklungen können wir uns in Zukunft freuen?

Eine ganze Menge! Ein großer Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung unseres Feedbacks. Unser Ziel ist es, die Erkenntnisse leicht verständlich zu machen, damit unsere Nutzer:innen ganz einfach Änderungen vornehmen können, die ihnen individuell weiterhelfen. Wir erforschen auch verschiedene Formate unserer Bildungsinhalte, wie z.B. neue Programme und Ressourcen. Und wir haben uns in unsere Team- und Community-Experimente verliebt – indem wir Vergleiche zu unseren individualisierten Experimenten hinzugefügt haben, z. B. wie du deinen Kaffee trinkst.  Das zeigt, wie individuell Gesundheit tatsächlich ist – und dass es keine Einheitsgröße für alle gibt.


Wie wirkt sich das Trinken auf den Blutzuckerspiegel aus?

Ausreichend zu trinken ist für viele unserer körperlichen Prozesse wichtig. Daher ist es keine Überraschung, dass sie sich auch auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Dein Körper braucht ausreichend Wasser, um die Glukose durch den Blutkreislauf zu transportieren. Ein Flüssigkeitsmangel kann dazu führen, dass sich der Blutzucker zu stark konzentriert und dein Blutzuckerspiegel ansteigt. Ausreichendes Trinken wirkt sich also positiv auf deinen Blutzucker und damit auf deine Gesundheit aus. Wir betrachten die Flüssigkeitszufuhr als eine innere Dusche, die wir unserem Körper gönnen – jeden Tag.


Wie bist du auf waterdrop® gestoßen?

Nach einer langen Wanderung sehnte ich mich nach einem geschmackvollem und erfrischendem Getränk, musste aber feststellen, dass Säfte und auch eine Mischung aus Wasser und Saft den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben können. Ich stieß auf Microlyte von waterdrop® – Grapefruit ist mein Lieblingsgeschmack – das nicht nur sehr gut schmeckte, sondern auch meinen Blutzucker stabil hielt. 


 Quellen: 

¹ https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/diabetes.html#:~:text=In%20Deutschland%20ist%20bei%20circa,Stellschrauben%20zur%20Bek%C3%A4mpfung%20von%20Diabetes.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.