waterdrop® Adventskalender 2022

Adventskalender selber machen: 6 DIY-Ideen von nachhaltig bis liebevoll

Wärmender Tee im Handumdrehen: GOLDEN ASSAM & GREEN OASIS Du liest Adventskalender selber machen: 6 DIY-Ideen von nachhaltig bis liebevoll 6 Minuten Weiter W.O.W. / Women of waterdrop®

Ein selbstgemachter Adventskalender ist eine wundervolle Idee, um den Liebsten eine Freude zu bereiten. Hier liest du 6 Ideen, die für funkelnde Augen sorgen – und das schon vor der eigentlichen Bescherung.

Kein Weihnachten ohne Adventkalender

Der Duft von Tannenzweigen und frisch gebackenen Plätzchen liegt in der Luft. Kerzenlicht und sanfte Klänge winterlicher Lieder durchdringen den Raum. Der Zauber der Weihnachtszeit ist überall zu spüren.  Und einer darf dabei natürlich nicht fehlen: ein traditioneller Adventskalender.

Selbstgemachte Adventskalender sind heuer besonders beliebt

Die Geschichte des Adventskalenders reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. An Beliebtheit hat er bis heute nichts verloren, dafür viel Kreativität gewonnen. Es gibt unzählige Arten von Adventskalendern: kunstvoll gestaltet, mit Schokolade gefüllt, karitative Kalender und viele mehr. Besonders beliebt sind heuer selbst gebastelte Adventskalender. Lust auf ein bisschen weihnachtliche Vorfreude? Wir präsentieren dir 6 unterschiedliche Ideen und wie einfach du sie umsetzen kannst.

DIY Adventskalender: 6 Adventkalender-Füllideen, die garantiert Freude bereiten

1.) Der Klassiker: Adventskalender mit kleinen, liebevollen Geschenken

Du kennst deine Liebsten am besten und weißt, was sie gern haben. Egal, ob Schokolade, Tee (LINK) oder Pflegeprodukte – überlege dir einfach 24 kleine Freuden und packe diese in kleine Kartons, die du beschriftest. Alternativ kannst du die Päckchen natürlich auch auf eine Stange hängen.

Das brauchst du für Adventskalender mit Geschenken

  • 24 Geschenkboxen
  • 24 kleine Geschenke zum Befüllen
  • 1 Stift zum Beschriften
  • Optional: Geschenkpapier, Faden, Stange

Top 5 Ideen zum Befüllen

  • Tee (Alternativ: Microtea)
  • Schokolade
  • Kleine Drogerieprodukte (z. B. Lippenbalsam)
  • Cookies
  • Microdrinks

 

2.) Der Geschmackvolle: der Adventskalender aus der eigenen Küche

Deine Liebsten sind echte Feinschmecker und Genießer? Dann überrasche sie doch mit einem selbstgemachten Adventskalender aus der eigenen Küche. Besonders beliebt sind natürlich Plätzchen und Kekse. Aber auch selbstgemachte

Marmeladen, Müsliriegel oder sogar Punsch lassen die Herzen höher schlagen.

Das brauchst du für Adventskalender aus der Küche

  • 24 Geschenkboxen (Alternativ: Einmach oder Marmeladengläser
  • 24 kleine Leckereien zum Befüllen
  • 1 Stift zum Beschriften
  • Optional: Geschenkpapier, Faden, Stange

Top 5 Ideen zum Befüllen

  • Kekse
  • Marmeladen & Chutneys
  • Gewürzmischungen
  • Müsliriegel & Brownies
  • Teemischungen

3.) Der Liebevolle: Foto-Adventskalender mit Erinnerungen

Du hast mit der geliebten Person schon einiges erlebt? Diese Zeit ist unvergesslich? Dann zeig ihr, wie sehr du diese Momente schätzt. Ein selbstgebastelter Foto-Adventskalender ist hierfür perfekt geeignet. Suche hierzu einfach 24 deiner liebsten Fotoerinnerungen. Überlege dir gut, was dich an dieser Erinnerung so bewegt und warum dieser Moment so wichtig für dich war, dass du ihn noch einmal teilen möchtest. Schreibe dies dann auf einen extra Zettel, den du zum Foto beilegst.

Du kannst die Fotos entweder direkt mit dem Erinnerungszettel auf Karton aufkleben oder in Geschenkpapier (oder Boxen) packen.

Das brauchst du für den Foto-Adventskalender mit Erinnerungen

  • Geschenkpapier
  • Faden
  • Stange oder Karton zum Aufhängen
  • 24 Fotos
  • 24 kleine Zettel, die zum Foto gereicht werden
  • 1 Stift zum Beschriften
  • Optional: Geschenkboxen

4.) Der Nachdenkliche: ein Kalender mit Botschaften

Ein Adventskalender mit schönen Sprüchen, Botschaften und niedergeschriebenen Gedankenspielen ist die perfekte Möglichkeit, um deine Ideen und Wertschätzung mit einer geliebten Menschen zu teilen. Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Auf 24 Zetteln hast du die Chance, das auszudrücken, was du immer schon einmal sagen wolltest.

Besonders beliebt sind heuer:

  • Komplimente – Dinge, die du an der beschenkten Person besonders schätzt
  • Kleine Aufgaben, die zum Nachdenken und Reflektieren anregen oder die Selbstliebe fördern. Zum Beispiel: „Schreibe drei Dinge auf, die du an dir selbst schätzt.“ Oder:  „Nimm dir drei Dinge vor, wie du (dir) heute Gutes tun kannst.“
  • Zitate und Weisheiten
  • Lieblingssprüche aus der gemeinsamen Zeit

Das brauchst du für den Adventskalender mit Botschaften

  • Geschenkpapier
  • Faden
  • Stange oder Karton zum Aufhängen
  • 24 kleine Zettelchen für die Botschaften
  • 1 Stift zum Beschriften

5.) Der Zeitlose: Gutscheine für gemeinsame Momente

Gutscheine, um Zeit miteinander zu verbringen, eignen sich ebenfalls besonders gut für deinen selbstgemachten Adventskalender. Egal, ob gemeinsames Kochen, Filmabend oder ein wunderschöner Winterspaziergang inkl. Punsch – Hauptsache ist, ihr nehmt euch Zeit füreinander und könnt diese Momente genießen.

Beliebte Geschenkideen:

  • Gemeinsames Kochen
  • Filmabend mit Popcorn und Co.
  • Besuch am Weihnachtsmarkt
  • Gemeinsames Weihnachtskekse-Backen
  • Ein Ausflug zu einem besonderen Platz aus eurer Erinnerung 

Das brauchst du für einen Adventskalender mit Gutscheinen für gemeinsame Zeit

  • Geschenkpapier
  • Faden
  • Stange oder Karton zum Aufhängen
  • 24 kleine Zettelchen für die Gutschein-Ideen
  • 1 Stift zum Beschriften

6.) Der Karitative: der umgekehrte Adventkalender

Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe und Dankbarkeit. Ein sogenannter, umgekehrter Adventskalender eignet sich perfekt, um genau dies auszudrücken. Ein umgekehrter Adventskalender gibt dem Schenken nämlich einen zusätzlichen Sinn und hilft euch dabei, gemeinsam Gutes zu tun. Und keine Sorge: das gemeinsam Geschaffene bringt mindestens genauso viel Freude wie selbst beschenkt werden.

So funktioniert der umgekehrte Adventskalender

Statt 24 Geschenken, die jeden Tag geöffnet werden, kannst du mit der jeweiligen Person am 1. Dezember einen leeren Karton aufstellen und mit dem Befüllen starten. Hineinkommen Dinge, die bedürftigen Menschen wirklich helfen können. Abschließend könnt ihr die Kiste zu einer karitativen Einrichtung eurer Wahl, welche Sachspenden annimmt, bringen.

Sinnvolle Geschenke für den umgekehrten Adventskalender

  • Haltbare Lebensmittel (Konserven etc.)
  • Warme Socken
  • Hygieneartikel
  • Schals, Handschuhe und Hauben
  • Für Kinder eventuell Spielzeug

Das brauchst du für einen karitativen Adventskalender

  • 1 großer Karton für die Geschenke
  • 24 Geschenke mit Sinn für Bedürftige

Mehr braucht es nicht, um Bedürftigen eine Freude zu machen.

 

Fazit: Ob gekauft oder selbstgemacht – die Idee zählt

Adventskalender gehören zu Weihnachten einfach dazu. Sie verschönern die Wartezeit bis zur großen Bescherung und geben uns die Möglichkeit uns selbst oder unseren Liebsten eine Freude zu machen. Natürlich hat – gerade in einer so stressigen Zeit vor Weihnachten – nicht jeder die Zeit, einen Adventskalender selbst zu basteln. Und das ist auch nicht wichtig. Denn egal, ob der Adventskalender selbst gemacht ist oder gekauft wurde – es ist der Gedanke, der zählt und die Freude, die wir einander machen wollen.

Unsere waterdrop® Adventskalender

Kennst du schon unseren waterdrop® Adventskalender? Entdecke täglich eine Überraschung und tolle Ideen zur Weihnachtszeit. Von Microdrinks über Microteas bis hin zu Accessoires für den Alltag – der waterdrop® Adventskalender bringt Geschmack in dein Leben und die verkürzt Wartezeit bis zur großen Bescherung

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.